Karpfenzeit in Forchheim

Fränkische Fischspezialität in den Monaten mit "R"

Sie sind hier: Home > Kulinarik >

Im Herbst gibt es die ersten fränkischen Karpfen der Saison. In allen Monaten mit dem Buchstaben "R" im Namen ist in unserer Region Karpfenzeit. Rund um Forchheim gibt es zahlreiche Karpfenweiher, in denen die Karpfen heranwachsen.

Karpfenteichwirtschaft

Die Karpfenteichwirtschaft hat in Oberfranken eine über 1000jährige Tradition. Selbst Ludwig der Fromme befahl bereits im 9. Jahrhundert dem Königshof Forchheim Fischteiche zu bauen. Auch dank kirchlicher Institutionen wurde die Teichwirtschaft im Laufe der Zeit immer erfolgreicher. Der Karpfen ist ein typisches Regionalprodukt für Forchheim und seinen Umkreis, der sich großer Beliebtheit in den fränkischen Gastwirtschaften erfreut. Einheimische und Gäste können es kaum erwarten bis die ersten Karpfengerichte wieder auf den Speisekarten stehen.

Die Teichwirtschaft leistet positive Beiträge zur Landschaftspflege und zum Natur- und Artenschutz. Neben den gezüchteten Karpfen findet eine Vielzahl von Pflanzen und Wassertieren einen Rückzugsraum z. B. in kleinen Wasserläufen, an Schilfrändern und Ufern. Somit trägt der Verzehr von Fischen aus der regionalen Teichwirtschaft zum Erhalt der heimischen Kulturlandschaft bei.

In Forchheim können Sie diese fränkische Spezialität in folgenden Lokalen genießen:

Hotel-Gasthof Schweizergrom
Samstag bis Mittwoch: Karpfen und Karpfenfilet, Innereien

Gasthaus Zu den Linden
Freitag bis Sonntag und an Feiertagen: Karpfen und Karpfenfilet - auch pfefferscharf

Feinkost Karnbaum
täglich: Karpfen gebacken und Karpfenfilets

Schindlerkeller
Freitag: Karpfenfilet

Greif's Keller
Freitag bis Sonntag: Karpfen gebacken

Winterbauer-Keller
Freitag auf Vorbestellung: Karpfen, Pfefferkarpfen, Karpfenfilet, Pfefferkarpfenfilet