Jazztage in Forchheim

Zum zweiten Mal finden die Open Air Jazztage vom 23. - 25. August im stimmungsvollen Innenhof der Kaiserpfalz statt.

Sie sind hier: Home > Events >

Nach dem erfolgreichen Start im letzten Jahr laden die Open Air Jazztage 2019 wieder in den stimmungsvollen Innenhof der Kaiserpfalz Forchheim ein.

23. August um 19.30 Uhr: Open Air Jazztage 2019 | Alexandra Lehmler Quartett

Alexandra Lehmler, geboren 1979 in Bad Ems an der Lahn, ausgebildet in Mannheim, Stuttgart und Paris, Trägerin des Jazzpreis Baden-Württemberg 2014 und Stipendiatin der Kunststiftung Baden-Württemberg, ist eine der Vorzeigemusikerinnen der deutschen Szene. Eine brillante Überzeugungstäterin mit dem Hang zum Besonderen, die eine sehr persönliche Balance zwischen Leidenschaft und Ausdruckswillen einerseits und der Sinnlichkeit von Groove und Melodie anstrebt. Selbstverständlich und selbstbewusst verwendet sie Motive aus der Weltmusik und bewegt sich mit gleicher Überzeugung in minimalistischen oder elektrifizierten Klanglandschaften, die auch mal düster und rockig werden können, dreckig und derb. Eine Frage nicht von Stilen, nicht des Styles. Eine Frage des Stils, und davon hat sie reichlich.

Mit ihrem Quartett kommt sie dieser Idealvorstellung einer polystilistischen Offenheit schon sehr nahe: der in Paris lebende Jazzgitarrist Federico Casagrande begann schon früh mit dem Studium der klassischen Musik in Italien und wechselte 2003 nach Boston, USA, wo er das Berklee College of Music besuchte und dort mit summa cum laude abschloss. 2007 gewann er dann den ersten Preis beim Gitarrenwettbewerb Gibson Montreux Jazz Festival mit George Benson, dem Vorsitzenden der Jury. Sein Spiel mäandert zwischen Jazz und Klassik und bewegt sich technisch auf höchstem Niveau.
Mareike Wiening hat in den letzten sechs Jahren in Brooklyn, New York, gelebt und gearbeitet und dort ihr Profil als Jazzschlagzeugerin und Komponistin geschärft. Die Kulturpreisträgerin ihrer Heimatstadt Herzogenaurach und des Landkreises Erlangen-Höchstadt ist außerdem zweifache Stipendiatin des DAAD mit dem Abschluß Master of Music der New York University und gab Konzerte in vielen Ländern Europas und in den USA, als sidewoman und auch mit ihrem eigenen Quintett.
Kontrabassist Matthias Debus schöpft seit vielen Jahren aus seinem Instrument die Basis und Tiefe, die den Gegenpol zu Alexandra Lehmlers Höhenflügen bilden und schlägt den großen Bogen zwischen ihr und den Mitmusikern.

Jazz ist Personenmusik, und mit einem Konzert dieses Quartetts schauen wir in einen Spiegel der musikalischen Persönlichkeit von Alexandra Lehmler: feurig, energisch, wandlungsfähig und auf eine sehr zeitgenössische Art zeitlos.

In Forchheim präsentiert sich das Alexandra Lehmler Quartett in folgender Besetzung:
Alexandra Lehmler - Saxophon
Federico Casagrande - Gitarre
Matthias Debus - Bass
Mareike Wiening- Drums

Bei ungünstiger Witterung entfällt die Veranstaltung ersatzlos. Die Entscheidung kann am Veranstaltungstag ab 16.00 Uhr unter der Tel. 09191 / 714-400 (autom. Ansage) abgefragt werden.

Einlass: ab 18.30 Uhr

Kontakt: 09191/714-280 Kulturbeauftragte oder 09191/714-338 Tourist-Info Forchheim

Karten: Tourist-Info Forchheim, Kapellenstr. 16, 09191/714-338: VVK 16€, erm. 15€ / Abendkasse 18€, erm. 17€; VVK startet am 22.07. und endet am 23.08. um 16.30 Uhr


24. August um 19.30 Uhr: Open Air Jazztage 2019 | Silke Straubs SILK STREET

Silke Straub (Bad Kissingen / Nürnberg) ist vielen Jazzfans als Sängerin seit Jahren ein Begriff. Ihr Markenzeichen ist der klare und präzise, dabei gleichzeitig natürliche und schnörkellose Gesang. Die Diplom-Musikerin wirkte in zahlreichen Musikprojekten und CD-Produktionen im In- und Ausland mit. Silke Straubs Projekt SILK STREET besticht durch Eigenkompositionen, durch eine Synthese aus Jazz und Popelementen, die in gekonnter Manier zu einer Einheit verwoben werden. Traumverloren - leicht, beschwingt und leidenschaftlich, dabei stets anspruchsvoll mit sehr persönlichen Textinhalten.

Silke Straub - Gesang
Irene von Fritsch - Violoncello
Bernhard Pichl - Piano
Michael Schmolke - Gitarre
Rudi Engel - Kontrabass
Florian Kettler - Schlagzeug

Bei ungünstiger Witterung entfällt die Veranstaltung ersatzlos. Die Entscheidung kann am Veranstaltungstag ab 16.00 Uhr unter der Tel. 09191 / 714-400 (autom. Ansage) abgefragt werden.

Einlass: ab 18.30 Uhr

Kontakt: 09191/714-280 Kulturbeauftragte oder 09191/714-338 Tourist-Info Forchheim

Karten: Tourist-Info Forchheim, Kapellenstr. 16, 09191/714-338: VVK 16€, erm. 15€ / Abendkasse 18€, erm. 17€; VVK startet am 22.07. und endet am 23.08. um 16.30 Uhr


25. August um 11:00 Uhr: Open Air Jazztage 2019 | Jazzfrühschoppen mit Les quatre Baguettes und Djangology

In diesem Jahr wird der beliebte Jazzfrühschoppen im Innenhof der Kaiserpfalz besonders abwechlungsreich, weil gleich zwei Bands für beste Unterhaltung des Publikums sorgen werden: Les quatre Baguette und Djangology.

Les quatre Baguettes
Bereits seit 1989 begeistern die vier Weißbrotstangen in unterschiedlicher Besetzung ihr Publikum mit Chansons, Canzoni und Liedern. Sie stehen für große Spielfreude und Können, für Regionalität und Europa gleichermaßen. Heute sind Alexander Schröder (Akkordeon), Peter Christof (Kontrabass), Marion Andersons (Saxophon) und der Bandgründer und Sänger Claus Schwarzmann Les quatre Baguettes. Die Gruppe ist also wieder da und zwar kreativer und vielseitiger denn je.

Djangology
Als Anfang 1930 in Paris der legendäre Hot Club de France gegründet wurde, begann die Ära der ersten eigenständigen europäischen Jazzmusik. Djangology ist eine Formation, die in dieser Tradition des Gypsy-Jazz steht. Swing, Walzer und lateinamerikanische Kompositionen von 1930 bis heute finden sich in ihrem Repertoire. Der aus Süd-Korea stammende Hyun-Bin Park (Jazzgitarre), Roland Wondra (Rhythmusgitarre) und Alexander Fuchs (Kontrabaß) präsentieren handgemachte Musik vom Feinsten.

Dass man auch bei Frühschoppen und Weißwurst auf eine Reise durch Europa gehen kann, zeigt dieser jazzige Vormittag in der Kaiserpfalz!

Bei ungünstiger Witterung entfällt die Veranstaltung ersatzlos. Die Entscheidung kann am Veranstaltungstag ab 16.00 Uhr unter der Tel. 09191 / 714-400 (autom. Ansage) abgefragt werden.

Einlass: ab 10.00 Uhr

Kontakt: 09191/714-280 Kulturbeauftragte oder 09191/714-338 Tourist-Info Forchheim

Karten: Tourist-Info Forchheim, Kapellenstr. 16, 09191/714-338: VVK 12€, erm. 11€ / Abendkasse 14€, erm. 13€; VVK startet am 22.07. und endet am 23.08. um 16:30 Uhr

Foto Julian Schwarzmann